Musikalische Früherziehung

Mit der Musikalischen Früherziehung soll ein früher, vor der Einschulung in die Regelschule liegender Umgang mit Musik ermöglicht werden. Dieser Musikunterricht für 4-6 jährige Kinder dient der Vorbereitung der instrumentalen und vokalen Ausbildung in der Musikschule.

Dabei wird von der Erkenntnis ausgegangen, dass ein früher musikalischer Beginn sowohl die musikalischen Fähigkeiten und Fertigkeiten des Kindes zu wecken und zu entwickeln vermag, als auch zu seiner Gesamtentwicklung beitragen kann. Jedes Kind dieses Alters ist aufgrund seiner Anlagen fähig, mit Musik umzugehen und sie durch Bewegung zu erleben.
Schon in dieser Altersstufe können sich spezielle Begabungen und Begabungsrichtungen zeigen. Neben der speziellen Entwicklung des musikalischen Ausdrucksvermögens werden sich durch die Musikalische Früherziehung positive Auswirkungen auf die auditive Wahrnehmung, die Lernbereitschaft, das Sozialverhalten in der Gruppe und allgemein auf den emotionalen, den kognitiven und den gesamtkörperlichen Bereich einstellen.


Die allgemein-pädagogischen und die speziellen musikalischen Zielvorstellungen sind nur durch das Zusammenwirken der verschiedenen Sachgebiete:

  • Musikübung mit Singen und Sprechen
  • Elementares Instrumentalspiel
  • Musik und Bewegung
  • Musikhören
  • Instrumenteninformation
  • Musiklehre

zu verwirklichen.

Agnes Ascher
Ascher, Agnes
Musikalische Früherziehung (MFE)
Bärbel Neumann
Neumann, Bärbel
Musikalische Früherziehung (MFE) / Veeh-Harfe / SBS

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK